top of page

Ernährung

5 gesunde Lebensmittel für die Einkaufsliste





Die Auswahl an Lebensmitteln im Supermarkt und Drogerien wird immer umfangreicher. Jedoch gelingt es nicht immer auf Anhieb, die gesunden Produkte von den eher weniger nährstoffreichen Lebensmitteln zu unterscheiden. Ist es an der Zeit neue Lebensmittel zu probieren, sollten die folgenden 5 gesunden Lebensmittel auf der nächsten Einkaufsliste auf keinen Fall fehlen.


Amaranth: Die glutenfreie Alternative zu Getreide

Getreide ist für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit eigentlich tabu. Das gilt nicht für das aus Südamerika stammende Pseudogetreide. Dieser Begriff bezeichnet Pflanzen, deren Eigenschaften an Getreide erinnern, die aber botanisch betrachtet nicht zu dieser Pflanzengattung gehören. Amaranth ist frei von Gluten und bietet sich daher auch für Allergiker an.

 

Zu den gesunden Lebensmitteln gehört Amaranth unter anderem aufgrund des hohen Anteils an Proteinen. Von 100 g können bis zu 15 Prozent davon auf die Proteine entfallen. Verzehrt wird dieses Superfood unter anderem als Mehl, welches aus den getrockneten Körnern entsteht. Zu einer beliebten Zutat von nährstoffreichen Müslis gehört gepuffter Amaranth.


Erdmandeln: Der gesunde Geheimtipp aus Afrika

Gefallen können Allergiker auch an Erdmandeln finden. Dieses gesunde Lebensmittel ist zwar auch als Tigernuss bekannt, zählt jedoch nicht zur Familie der Nüsse. Verwandt ist die Erdmandeln mit der Familie der Gräser. Erdmandeln weisen ein leicht nussiges Aroma auf, zeichnen sich jedoch in erster Linie durch die vorhandene Süße aus. Hobbybäcker, die sich für Erdmandeln als Zutat zum Backen entscheiden, können deshalb mit dem Zucker sparsamer umgehen oder gleich ganz darauf verzichten. Der aktuelle Status als Geheimtipp könnte sich insofern schon sehr bald ändern.


Hanf: Natürliche Quelle an Omega-3-Fettsäuren

Hanf hat in den letzten Jahren auch unter den Lebensmitteln einen Imagewechsel durchlaufen. Dazu beigetragen hat der Status als Nährstoffbombe. Hanfprotein und Hanfsamen können nicht nur als pflanzliche Eiweißquelle ihren Ruf als gesundes Lebensmittel verteidigen, sondern neben Eiweiß findet sich in den getrockneten Körnern auch ein erhöhter Anteil an Omega-3-Fettsäuren sowie Omega-6-Fettsäuren.

 

Hanfsamen können als eines der wenigen Lebensmittel zudem von sich behaupten, alle acht essenziellen Aminosäuren in sich zu vereinen. Die Bezeichnung als Nährstoffbombe ist somit keinesfalls zu hoch gegriffen. Rechtliche Komplikationen müssen beim Verzehr von Hanfsamen ebenfalls nicht befürchtet werden. In den Samen ist kein THC enthalten, sodass keine berauschende Wirkung nach dem Verzehr der Gerichte einsetzt.


Brokkoli: Der Nährstoffsieger unter den Kreuzblütengewächsen

Gehörte Brokkoli in der Kindheit nicht zu den Favoriten, ist es an der Zeit diese Einstellung noch einmal zu überdenken. Als gesundes Lebensmittel wertet Brokkoli den Nährwertgehalt deutlich auf. Zu den Inhaltsstoffen gehören Mineralien, Vitamine und Flavonoide. Letztere können unter anderem dazu beitragen, einem Ungleichgewicht im Hormonhaushalt entgegenzusteuern.

 

Kombiniert mit Eisen, Zink und Natrium ist gedünsteter Brokkoli eine Beilage, die in Zukunft durchaus als Ersatz für Kartoffeln auf den Tisch kommen kann. Der Strunk steckt übrigens ebenfalls voller Nährstoffe. Nach dem Entfernen der äußeren Schicht lässt sich der Rest gut zerteilen und zum Beispiel Suppen oder Pfannengerichten beimischen.


Granatapfel: Reich an Antioxidantien

Ein gesundes Lebensmittel, welches mittlerweile in jedem gut sortierten Supermarkt zu finden ist, ist der Granatapfel. Zum Verzehr geeignet sind neben dem Saft auch die Körner, die sich im Inneren der Frucht befinden. Als Nährstoffe machen besonders die enthaltenen Antioxidantien auf sich aufmerksam. Bekannt ist der Granatapfel als Quelle für Polyphenole. Diese Antioxidantien halten die Bildung der Freien Radikale unter Kontrolle und weisen zudem eine entzündungshemmende Wirkung auf. Am einfachsten entfernen lassen sich die Kerne zudem, indem die Frucht vor dem Zerteilen mit Druck der Handfläche über eine harte Oberfläche gerollt wird.

 


© alicja neumiler/stock.adobe.com



24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page